ammafamjulie

Schapendoeszucht "Viens Bien À Moi" "Komm fein zu mir"


Die Aufzucht der Welpen findet mitten im Hause statt, in unserem Wohnzimmer,
dem Zentrum unseres Hauses

wurfkiste

Witzigerweise war unser Haus einmal ein Kindergarten und unser Wohnzimmer eines der Spielzimmer. Nun wird es zum Welpenspielzimmer, in dem wir für eine artgerechte Aufzucht mit möglichst optimaler Sozialisierung der Welpen sorgen werden. Vom Esszimmer aus können die Welpen auch in den Garten und draußen die Welt entdecken.

Zucht bedeutet auch eine  sorgfältige Auswahl der Verpaarung, möglichst auch zur Verbesserung der Zuchtlinie. Auch hier versuchen wir das Bestmögliche, um Gesundheit und Rassestandard zu verwirklichen.

1.bis 4.Woche

Die Wurfkiste steht im Wohnzimmer. So kann das ganz normale häusliche Leben stattfinden und die Hündin mit ihren Welpen sind immer dabei.

Die Hündin kann natürlich selbst entscheiden, an welchem Tag sie wen zu den Welpen lässt.

Meist ist das unkompliziert sie begrüßt erst den Besuch und lockt ihn dann elbst an die Wurfkiste.

Die Welpen hören alle Haushaltsgeräusche wie Staubsauger, Radio, Fernseher , Telefon, Klingel. Sie lernen Menschen kennen, Kinder, werden hochgenommen und gestreichelt......Wenn es das Wetter erlaubt sind sie in der 4.Woche schon tagsüber im Garten.

78

4.bis 8 Woche                                                                                     

Die Welpen bekommen einen Teil des Esszimmers mit Zugang zum Garten.

Es ist verbunden mit der Küche und dem Wohnzimmer, sodaß sie mitten im Familienleben sind. Die Kleinen können tagsüber in den Garten wann immer sie wollen. 

Da der Welpenraum innerhalb der Wohnung ist, werden alle Pipi und Häuflein natürlich sofort weggeräumt, auch nachts, auch im Garten. So gewöhnen  sich die Welpen gleich daran, dass es um sie herum appetitlich ist, was später die Sauberkeitserziehung erleichtert.

Im Garten ist ein Spielhäuschen, ein Tunnel, eine Tonne , eine Wippe, ein Unterschlupf unter Büschen und Baumstämmen, bewegliche und klappernde Spielgeräte usw.....

Die Welpen lernen verschiedene Untergründe  kennen, Geräusche aller Art,wie Rasenmäher,Autos,Kirchenglocken, spielende Kinder usw.......

Ab der 6.Woche

782
nehme ich die Welpen mit in andere Wohnungen und Gärten und auf einen große Wiese in der Nähe.

Die Welpen lernen so Autofahren und ohne Angst eine neue Umgebung erkunden. Auch besuchen wir gerne Welpenerwerber, die in der Nähe wohnen und dann schon mal üben können......
Während der ganzen Zeit kommt viel Besuch, Freunde mit Kindern jedes Alters, die Nachbarn mit Kindern und natürlich die Welpenerwerber, die jederzeit herzlich eingeladen sind.

Die Hundekinder werden  gestreichelt, hochgenommen und lernen Spiele mit Menschen kennen.
Mittlerweile kenne ich die unterschiedlichen Charakteren der Welpen so gut,dass es nicht schwer fällt,für jede Familie den passenden Hund auszusuchen.
Diese Entscheidung wird am Ende der 7.Woche gefällt,wenn der Zuchtwart die Wurfabnahme macht und die Hundekinder gechipt sind.

Wenn Sie Ihren Welpen dann am Ende der 8.Woche abholen, bekommen Sie Folgendes mit:

Ahnentafel, Kaufvertrag, Wurfabnahmebericht, nützliche Adressen u. Büchervorschläge, einen kleinen Ratgeber für wirklich alle Fälle, Futterproben , Fotos,.......

Ich bekomme von Ihnen das Versprechen, dass Sie immer, wenn Sie einen Rat oder Hilfe brauchen, sich tags oder nachts an mich wenden!